Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

RAHMENPROGRAMM - ABLAUFPLAN

Dialog Forum Halle 1.2

ZVEI

Datum: 05.11.2019
Ort: Halle 1.2
Uhrzeit: 13:00-15:30 Uhr
Eintritt: offenes Format

Die Elektroindustrie als Enabler des mobilen Wandels!

Mit ihren Sensoren, Aktoren und Halbleitern liefert die deutsche Elektroindustrie die Intelligenz in eine Vielzahl von Produkten. Diese Innovationskraft wirkt sich auch auf die Weiterentwicklung der Mobilität aus – und zwar mit Blick auf die Schiene, genauso wie auf die Straße. Bei zunehmender Elektrifizierung des Verkehrs steht die Frage nach den Auswirkungen auf die Netzstabilität im Raum – hierzu präsentiert der ZVEI Ergebnisse aus seiner aktuellen Studie. Und wo liegen aus Sicht der deutschen Elektroindustrie die Knackpunkte wenn es darum geht, die CO2 Emissionen im Verkehr nachhaltig zu senken? Welche konkreten Lösungen dazu hat die Industrie im Gepäck?

13.00 – 13.10 - Begrüßung durch O. Zinne, ZVEI e.V.

13.10 – 13.40 - J. Brockmeyer, PWC Germany "Vorstellung Studie ZVEI Zukunftsbild Stromverteilnetz"

13.40 – 14.00 - G. Wille, Hager Group "Anforderungen an eine moderne Gebäudeinfrastruktur zur Ermöglichung sauberer Mobilität"

14.00 – 14.20 - S. Lahmann, NOW GmbH "Elektromobilität: Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum – Stand der Entwicklungen"

14.20 – 14.40 - H. G. Grünjes, Siemens Mobility GmbH "Elektrifizierung des Güterverkehrs: Lösung Oberleitungs-LKW"

14.40 – 15.00 - F. M. M. Franz, Toyota Motor Europe "Lösungen für eine nachhaltige Mobilität"

15.00 – 15.20 - Stefan von Mach, Bombardier Transportation GmbH „Entwicklung und Markteinführung von Batterietriebzügen“

NPM Forum

Datum: 05.11.2019
Ort: Halle 1.2
Uhrzeit: 16:30-18:00 Uhr
Eintritt: offenes Format

Herausforderungen der zukünftigen Mobilität in Deutschland – Betrachtungen aus der Sicht von Normung und Zertifizierung.


In der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität arbeiten Experten aus der Industrie, Verbänden und Ministerien gemeinsam an einer Vision: klimafreundliche und nachhaltige Mobilität, die für alle Menschen in Deutschland bezahlbar bleibt. Standardisierung, Normung, Zertifizierung und Typgenehmigung ermöglichen Gesellschaft, Wirtschaft und Politik gemeinsam Rahmenbedingungen zu formulieren und deren Einhaltung sicherzustellen. So können in einer zunehmend komplexen und vernetzten Welt nachhaltig nutzbare Innovationen entstehen, damit diese Vision Realität wird.
In der Podiumsdiskussion sollen die Bedeutung und die sich daraus ergebenden Chancen von Normung, Standardisierung, Zertifizierung und Typgenehmigung für die Zukunft der Mobilität betrachtet werden: Es geht es dabei um Emissionseinsparungen zur Erreichung der Klimaziele, aber ebenso um die Vernetzung und Neugestaltung der Wohn- und Lebensräume in der Stadt und auf dem Land, sowie wirtschaftliche Potenziale in verschiedensten Branchen.

16:30 - 16:45 Uhr - Begrüßung und Vorstellung der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität

16:45 - 18:00 Uhr - Podiumsdiskussion


Speakers' Corner Halle 2.2

12:30 Uhr - 13:30 Uhr Kiepe Electric - Dr. Marcel Manheller

15:30 Uhr - 16:00 Uhr FELE, York Scooter - Herr Domenik Neyer

17:30 Uhr - 18:00 Uhr EV Experts s.o. - Daniel Václavek



Dialog Forum Halle 1.2

VDB

Datum: 06 .11.2019
Ort: Halle 1.2
Uhrzeit: 14.00 -16.00 Uhr
Eintritt: offenes Format

Schiene 4.0: Innovationen der Bahnindustrie für digitale und intermodale Mobilität von Morgen


Der Verkehrssektor steht vor enormen Herausforderungen: Klimaerwärmung, Verkehrskollaps in Großstädten, Feinstaubbelastung. Mobilität muss sauberer werden. Dafür spielt Schiene 4.0 - die Digitalisierung des Schienenverkehrs, alternative Antriebe – eine Schlüsselrolle. Schiene 4.0 ebnet den Weg in eine nachhaltige Mobilität der Zukunft. Intelligente Infrastruktur, automatisiertes Fahren, kundenfreundliche Informationen, Cybersecurity, Entertainment, Design, prädiktive Instandhaltung, intermodale leise Logistik – all dies kann nur mit Innovationen der Bahnindustrie gelingen.
Wie nähern wir uns der Vision Null Emissionen und Null Unfälle? Wie wird das Reiseerlebnis noch besser? Wie sehen intelligente Mobilitätskonzepte für wachsende Megacities aus? – Die Bahnindustrie in Deutschland liefert Lösungen. Das ist unser Auftrag. Schiene 4.0 „made in Germany“ revolutioniert die Mobilität. Begleiten Sie uns heute schon auf eine faszinierenden Reise zur Mobilität von morgen, wenn am Mittwoch global führende Unternehmen Innovationen präsentieren für mehr Klimaschutz und mehr Fahrqualität.

14:00 Uhr - Prof. Dr. Corinna Salander (Professorin für Schienenfahrzeugtechnik) "Impulsvortrag"

14:25 Uhr - Dr. Bertram Langhanki ( Leiter Sales Power Tech Knorr-Bremse Powertech GmbH ) "Kleiner und leichter: Die neue Generation von SiC-Bordnetzumrichtern"

14:40 Uhr - Christian Wallner (Head of Train Control Thales Deutschland) „Personenverkehr 4.0: Der intelligente Zug“

14:55 Uhr - Peter Bunzeck (Sales and Project Management Kiepe Electric GmbH) „Regionalverkehr 4.0: Alternative Antriebe für NE-Bahnen und Regionalverkehre“

15:10 Uhr - Andreas Jonas (Chief Sales & Marketing Engineer Mitsubishi Electric Europe B.V.) „Kommunikation 4.0: Intelligent, situativ und intermodal – die Zukunft der Reisendenlenkung und bedarfsbezogener Wartung“

15:25 Uhr - Andreas Langenhan (Vertriebsleiter INTERAUTOMATION Deutschland GmbH) "Fahrgastinformation 4.0:
Intelligente Echtzeit-Datengenerierung und -verarbeitung für Betriebssteuerung und Fahrgastinformation“

15:40 Uhr Podiumsdiskussion - Moderation: Pauline Maître, VDB-Leiterin Kommunikation

Procurement Center Halle 2.2

11:30 Uhr - 12:00 Uhr Women in Mobility - Frau Ilma Bojadzic

12:30 Uhr - 13:30 Uhr DB Netz AG - Frau Dr. Hundertmark

14:00 Uhr - 15:00 Uhr Siemens Mobility GmbH - Herr Rainer Straub



Speakers' Corner Halle 2.2

11:00 Uhr - 12:00 Uhr Mitsubishi - Podiumsdiskusion

14:00 Uhr - 15:00 Uhr AAI - Frau Isabel Metz

15:30 Uhr - 16:30 Uhr HANCES - Max Neusser, Gaurav Pandey



Dialog Forum Halle 1.2

DVF

Datum: 07 .11.2019
Ort: Halle 1.2
Uhrzeit: 14.00 -15.30 Uhr
Eintritt: offenes Format

Connected Mobility und Klimaschutz – Warum die Digitalisierung den Verkehr besser macht.

Die digitale Vernetzung hält auf breiter Front Einzug in den Verkehrssektor. Das kann auch beim Klimaschutz helfen. Deutschland muss seine CO2-Emissionen bis 2030 drastisch senken. Der Beitrag des Verkehrs ist gefragt. Der Auftrag lautet also: Vernetzung und Automatisierung müssen den Verkehr nachhaltiger, effizienter und noch sicherer machen. Welche neuen Technologien und Dienstleistungen stehen dafür zur Verfügung? Wie kann Mobilität mit digitalen Tools optimal organisiert werden? Wie profitieren die Nutzer davon? Was bringt die Digitalisierung für das Klima? Welche Rahmenbedingungen werden dafür benötigt?

Begrüßung
Dr. Heike van Hoorn, Geschäftsführerin, Deutsches Verkehrsforum (DVF)

Podiumsdiskussion

Martin Anke, Vice President Sales & Marketing | RIO - The Logistics Flow, TRATON GROUP
Sven Lerche, Business Development Manager New Mobility, Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG
Michael Leyendecker, Direktor Hauptstadtbüro Berlin/ Zweigstelle Potsdam, VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH
Anke Schäffner, Leiterin Politik & Interessenvertretung, Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV)
Anatoliy Reinhardt, Director DACH Aftermarket Division, Mobileye Germany GmbH


Moderation: Dr. HendrikWieduwilt, Wirtschaftskorrespondent F.A.Z.


Get-together


Procurement Center Halle 2.2

09:00 Uhr - 10:00 Uhr Einlass Ost-Ausschuss (Vorbereitungen) - Helena Rosengrün

10:00 Uhr - 13:00 Uhr Arbeitsfrühstück Russland - "Was tun? Empfehlungen für den deutschen Mittelstand"

Russlands Wirtschaft hat sich wieder konsolidiert und der Markt bietet deutschen - mittelständischen - Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten. Vor allem in den Bereichen Elektronik und IT sind Partner und Expertise gefragt. Die Veranstaltung bietet deshalb Einblicke in den russischen Markt, gibt Antworten zu rechtlichen, Compliance und Finanzierungsfragen und auch zum Umgang mit Sanktionen. Außerdem besteht die einmalige Möglichkeit zum Austausch mit in Russland erfahrenen Spezialisten.


RAHMENPROGRAMM - SPEAKER

Bild Martin Anke

Martin Anke

RIO - The Logistics Flow

TRATON GROUP

Bild

Peter Bunzeck

Kiepe Electric GmbH

Bild

J. Brockmeyer

PWV Germany

Ferry M.M. Franz

Ferry M. M. Franz

Toyota

Bild

H. G. Grünjes

Siemens Mobility GmbH

Bild Heike van Hoorn

Dr. Heike van Hoorn

Deutsches Verkehrsforum

DB Annike Hundertmark

Dr. Annika Hundertmark

DB Netz AG

Bild

Andreas Jonas

Mitsubishi Electric Europe B.V.

Bild

S. Lahmann

NOW GmbH

Bild

Andreas Langenhan

INTERAUTOMATION Deutschland GmbH

Foto Sven Lerche

Sven Lerche

eiSos GmbH & Co. KG

Bild Leyendecker

Michael Leyendecker

VITROBNIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Bild

Dr. Bertram Langhanki

Knorr-Bremse Powertech GmbH

Stefan von Mach

Stefan von Mach

Bombardier Transportation GmbH

Bild

Pauline Maître

VDB

Bild

Dr. Marcel Manheller

Kiepe Electric

Bild Isabel Metz

lsabel Metz

Automotive Artificial Intelligence (AAI) GmbH

Man Neusser Hances

Max Neusser

HANCES GmbH

Bild Domenik Neyer

Dominik Neyer

FELE, York Scooter

Gaurav Pandey

Gaurav Pandey

HANCES GmbH

Bild

Anatoliy Reinhardt

Mobileye Germany GmbH

Bild

Helena Rosengrün

Ost-Ausschuss

Bild

Prof. Dr. Corinna Salender

Universität Stuttgart

Picture Anke Schäffner

Anke Schäffner

Zweirad-Industrie-Verband e.V.

Bild Herr Stoppok

Christoph Stoppok

ZVEI e.V.

Bild

Christian Wallner

Thales Deutschland GmbH

Bild von Hendrick Wieduwilt

Dr. Hendrik Wieduwilt

Wirtschaftskorrespondent F.A.Z.

Bild Gregor Wille

Gregor Wille

Hager Group

EV Expert

Daniel Václavek

EV Expert s.o.

Foto Reiner Straub

Reiner Straub

Siemens Mobility GmbH

Olaf Zinne

Olaf Zinne

ZVEI e.V.